Konfirmanden
Lampen
Morgen
Reben
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3

Jahresrückblick Gemeinschaftsgarten

Der Gemeinschaftsgarten der evang.-ref. Kirchgemeinde Landquart - Ein Ort der Begegnung und Vielfalt

Auch in diesem Jahr durften wir wieder einige schöne, bereichernde und schweisstreibende Gartenstunden miteinander verbringen. Die Vielfalt im Garten ist nicht nur aufgrund des unterschiedlichen Gedeihens vom Gemüse vorhanden, sondern auch wegen der Gärtnerinnen und Gärtnern, die diesen betreiben. So sind wir eine kunterbunt gemischte Gruppe und ergänzen uns wunderbar. Jeder bringt sich da ein, wo er mag und seine Stärken vorhanden sind.

Im August durften wir in Landquart die Dekoration in der Kirche übernehmen und im Oktober in Igis - ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Miriam. Zudem wurde die Kirche zum Erntedankgottesdienst in Igis ebenfalls von unseren kreativen Köpfen mit Gaben aus dem Garten geschmückt.

Foto 1         Foto 2

Der Gartenkind-Kurs konnte in diesem Jahr auch wieder durchgeführt werden. Unter der Leitung von Daniela und Andrea, zweier Bioterra-Gartenkindleiterinnen, welche auch ein Teil unseres Gartenteams sind, wurden fünf vielfältige Morgen gestaltet. Den Kindern hat es nichts ausgemacht, mehrheitlich bei regnerischem - eher kaltem Wetter den Garten zu entdecken und zu bepflanzen. Die erdreich–vermatschten Stiefel und Kleider mussten ja nicht die Sorge der Kinder sein. Dass man aus Bohnen ein Tipi herstellen kann und wie das geht von der Raupe bis zum Schmetterling u.v.m. wurde hautnah miterlebt. Natürlich durfte dann auch voller Stolz das selbst geerntete Gemüse nach Hause gebracht werden.

Foto 1       Foto 2       Foto 3       Foto 4       Foto 5       Foto 6       Foto 7

Die Tomatenernte fiel in diesem Jahr nicht sehr gross aus, nicht zuletzt wegen des nasskalten Wetters. Der Garten hat sich jetzt aber zum Herbst hin gut erholt und es gab trotzdem noch einiges zu ernten.

Mit vollem Elan widmen wir uns nun den letzten Aufgaben im Garten – ehe dann die Winterpause auch im Gemeinschaftsgarten Einzug hält. Und natürlich freuen wir uns im kommenden Frühjahr wieder aufs Neue gemeinsam den Garten zu gestalten. Im Gemeinschaftsgarten, welcher verbindet und sinnstiftend für ganz unterschiedliche Menschen ist.

Sarah Stricker